Sonntag, 16. Juli 2017

Trainingswoche 4 - Resultate

Etwas übertrieben und gleichzeitig eigentlich viel zu wenig Zeit für den Laufsport. Vom Radsport mal ganz zu schweigen. Wenn man berufstätig ist, merkt man schnell, wie klein Zeitfenster eigentlich werden können. Die Resultate der 4. Trainingswoche.

Ein persönlicher Rekord und eine böse Muskelkatze

Der Montag begann mit einem Paukenschlag. Jedenfalls für mich.
Gute Beine, ein gutes Laufgefühl und eigentlich der Plan, die 10k-Distanzen zu festigen. Eigentlich. Warum ich an einer Ampel dann nicht - wie beim letzten mal - abgebogen bin, bereue ich schon die ganze Woche. Der Radweg, den ich sonst auf der 30k-Hausrunde benutze, führte ins nächste Dorf. Abkürzung durch die Neubau-Siedlung und auf dem Weg zum nächsten Dorf und mal einen Blick auf das iPhone - Ups. 13 Kilometer und so "schrecklich" weit weg vom Startpunkt. Nun aber fix wieder nach Hause. Der kürzeste Weg - und herausgekommen war der persönliche Streckenrekord - 19,5 Kilometer!




Killing me softly - Der richtige Titel für den Lauf.
Besonders ärgerlich für mich war, dass die fehlenden 1800 Meter für den Halbmarathon im Laufschritt partout nicht mehr drin waren. Gehend wäre ich letztlich bei ca. 2:10:00 bis 2:15:00 rausgekommen, doch gehen wollte ich nicht. Danach ging erstmal nichts mehr. So rein gar nichts. 

Und am nächsten Tag ging auch nichts und beim nächsten Lauf - ratet mal - auch nichts und am Donnerstag war noch ein Ruhetag, da sich noch immer die böse Muskelkatze in den Oberschenkeln verkrallt hatte.  Vor knapp 4 Wochen hätte ich mir auf keinen Fall vorstellen können, so eine Strecke zu laufen. Geschweige denn, überhaupt zu laufen. Nach nunmehr 4 Wochen und mit dem großen Ziel, den Marathon über die ganze Distanz zu laufen und dem anderen Ziel daraus, 

Der innere Schweinehund musste dann am Freitag erstmal mit einer kleinen Runde überzeugt werden, damit er sich bewegt und da das schon vom Kopf und Trainingspensum nicht ausreichte, gab es am Abend nochmals einen 7000er.  Freitag waren es noch genau 3 Monate bis zum Rügenmarathon-Tag. Genug Zeit für das Training? 

Samstag musste nochmal was längeres her. Leider quittierte das Knie links und die Leiste rechts die Strapazen vom Montag und im Allgemeinen mit stechenden Schmerzen und Totalausfall. Wahrscheinlich, da ich am Computer immer falsch sitze. Merke - Verhaltensweise ändern. 15km standen in der App und 1:35:36.. Das jetzt noch 3mal obendrauf und ich wäre bei 4:45:00 rechnerisch. Das wird aber wohl eher nichts, da man diese Zeit kaum hochrechnen kann und 30 bzw. 45km sind extem lang und noch ein ganz anderer Schnack.




Sonntag noch eine kleine Runde geplant  und das war die Woche dann auch schon. Aber mit persönlichem Wochen-Distanzrekord. So gefällt mir das schon ganz gut. 


Zusammengefasste Grüße
//O.F.