Samstag, 24. Juni 2017

adidas Cosmic M zur Belohnung

Die bisher genutzten Umbro-Runningschuhe zeigten schon bei unter 10k-Läufen deutlich Schwächen.  Nachdem die 8km in dieser Woche wieder erledigt waren, gab es daher einen Gang zum Schuhfachhöker - nur interessehalber - mal als nette Abwechslung.

adidas Cosmic M in frischem Red


Nach dem 8km-Run und den Schwächen mit den Umbro-Laufschuhen, war ein Besuch in einem Einkaufszentrum mal eine gelungene Abwechslung. Die Umbros sind zum Laufen ja nicht so schlecht, doch irgendwie trete ich sie langsam durch. Gefühlt wurden sie bei jedem Schritt hart und die Füße mit jedem Schritt heißer. Das ist alles andere als optimal. Besonders, wenn man Probleme mit den Bandscheiben und der Leiste hat. 

Da es im besagtem Einkaufszentrum auch einen Schuhfachhandel gibt, war ein Blick dorthinein fast schon obligatorisch. Diverse verschiedene Lauf- und Pseudolaufschuhe standen da herum. Der Blick fiel allerdings recht schnell auf das Sonderpostenregal und dort standen sie. 

Adidas Cosmic M in Red/Black


Ein Restpaar, reduziert und glücklicherweise in meiner Größe. Anprobiert und sofort ein gutes Gefühl am Fuß gehabt. Der Rest ging schnell. Zur Kasse, den Preis nochmal etwas drücken mit gekonnter Argumentation und dann die Karte raus und bezahlen. 

Eingelaufen wurden sie dann auch gleich bei einer Runde und den Kauf bereue ich nicht. Dieser Schuh wird an meinen Füßen wohl nicht den Marathon laufen, doch mich auf vielen Trainingskilometern begleiten. 



Die ausführliche Vorstellung und den Test des Adidas Cosmic M Laufschuhs, inkl. der Lauftests auf verschiedenen Strecken und Untergründen,  stelle ich Euch auf kettentour.de zur Verfügung. 

Eingekaufte Grüße

//O.F.